über diese Seite

Vorbemerkung

  • Jedes Kind kennt das: Modellautos gehören zum Kind-Sein dazu.
  • Fast alle Jugendlichen kennen das: Ja… da fliegen  noch irgendwelche uncoolen Modellautos herum – da müsste mal aufgeräumt werden…
  • Viele Erwachsene kennen das: Na klar, das eigene Kind bekommt auch Modellautos zum Spielen – der stolze Papa hatte ja früher auch mal welche, wo sind die eigenlich hingekommen?

Tja… und dann gibt’s noch solche Erwachsene wie mich, die noch  ganz wenige Modellautos aus der eigenen Kindheit haben (böse bespielt) und fast alle Modellautos aus der eigenen Jugend (zum Teil noch richtig gut erhalten). Schlimmer noch: Sie kaufen sogar als Erwachsene noch Modellautos (allerdings nicht für eigene Kinder) und stellen sich diese in diverse Vitrinen.

So einer bin ich also!

Modellautos

Ich habe mittlerweile sehr viele verschiedene Modellautos von allen möglichen Herstellern in allen möglichen Maßstäben hier angesammelt. Von Alfa Romeo bis Volkswagen, von Arena bis Ziss und von 1:87 bis 1:18. Von Großserien-Modellen über Kleinserien-Modelle bis zu handgefertigten Einzelstücken. Von… egal, es sind viele.

Und so um das Jahr 1999 herum habe ich beschlossen, mich nur noch auf Modelle der Marke Opel im Maßstab 1:43 festzulegen. Warum? Erstens ist der Maßstab 1:43 in vielerlei Hinsicht für mich das Optimum hinsichtlich Verfügbarkeit von Modellen, Detailgenauigkeit, Platzbedarf und Preis-/Leistungsverhältnis. Und zweitens habe ich ein Faible für Opel – auch wenn es in den letzten Jahren nicht immer leicht war: Schon im Säuglingsalter wurde ich darin herumgefahren, meine ganze autobesitzende Verwandtschaft bewegte ebenfalls Modelle aus Rüsselsheim und bis auf zwei markenfremde „Ausrutscher“ bin ich bislang auch beim eigenen Wagenpark immer bei Opel geblieben.

Webseiten(n)

Da reifte dann irgendwann einmal der Gedanke, die gesammelten Modellautos nicht nur in realen Vitrinen aufzubewahren, sondern diese gleichzeitig in virtuellen Vitrinen mit ergänzenden Infos zu den Modellen sowie deren Vorbildern ins www zu stellen. Und so kam es zur

„Baureihe A“ (2000)

history_hahl2-opel_2000Die ersten 50 Opel-Modelle kamen im Mai 2000 ins Web: Schlechte Bilder mit der damals möglichen Digitalkamera-Technik gemacht, dazu statisches HTML und ein wenig CSS – fertig war die Webseite. Nach und nach wuchs die Sammlung und die Webseite wuchs mit.

history_hahl2-usmodelle_2001history_hahl2-oldies_2001Nach und nach kamen sogar noch andere Modelle mit eigenen Präsenzen ins www: „American Iron“ zeigte Modelle aus den USA in 1:43 aus den Jahren 1948 bis 1970, „Oldies“ brachte Modelle aus aller Welt in 1:43 aus den Jahren 1900 bis 1939.

„Baureihe B“ (2002)

history_hahl2-opel_2002Der Erfolg der ersten Opel-Webseite zeigte aber auch deutlich einen wesentlichen Nachteil: Statische HTML-Seiten sind nicht optimal zu pflegen und die Nutzerfreundlichkeit hinsichtlich Suche und Recherche ist quasi nicht existent.

Also wurde im Juni 2002  alles auf eine neue Grundlage gestellt: Datenbank mit MS-Access und Darstellung mit selbst programmierten ASP-Seiten auf einem Windows-Webserver (IIS). Alles lief zufriedenstellend bis zum Sommer 2004: Dann gingen aus verschiedenen Gründen nach und nach die drei Automodell-Webseiten offline. Lediglich das seit 1999 von mir als Co-Admin betreute Opelmodellforum lief weiter.

„Baureihe C“ (2005)

history_hahlmodelle_2005Im Januar 2005 gab es dann einen Relaunch: Alle Modellautos in den Maßstäben 1:43 und 1:18 versammelten sich in einer gemeinsamen MS-Access Datenbank auf einem neuen Windows Webserver. Dort präsentierten sie sich mithilfe von selbst programmierten ASP-Seiten erstmalig unter der Adresse www.hahlmodelle.de – inklusiver neuer (besserer) Fotos. Die Pflege gestaltete sich bereits sehr komfortabel, allerdings bedeutete eine reale Umsiedelung ins benachbarte Ausland eine erhebliche Umstellung des privaten Lebens, so dass das Hobby „Modellautos“ zwangsläufig in den Hintergrund treten musste. So ging auch diese Version der Webseite nach relativ kurzer Laufzeit bereits im Januar 2007 wieder offline.

„Baureihe D“ (2009)

history_hahlmodelle_2009Zwischenzeitlich war im Oktober 2008 das Opelmodellforum auf einen neuen Server mit der eigenen Adresse www.opelmodellforum.de umgezogen und die Forensoftware von YaBB auf phpBB umgestellt worden. Ab diesem Zeitpunkt war ich dann auch der alleinige Betreiber des Forums.

So nach und nach verlief auch das Leben im Ausland wieder in Bahnen, die im privaten Bereich Zeit für das Hobby ließen und daher konnte ich die nächste Baureihe in Angriff nehmen. Die Erfahrungen der Vergangenheit hatten gezeigt, dass einer erneuten Lösung auf einem Windows-Webserver keine Zukunft mehr beschieden sein würde, „LAMP“ (Linux | Apache | MySQL | PHP) hatte sich durchgesetzt. Und so wanderte der (weiterhin gewachsene) Modellautobestand in eine neue Datenbank mit neuer Optik der Webseiten sowie erweiterter Funktionalität auf einem neuen Webserver.

„Baureihe E“ (ab März 2016)

history_hahlmodelle_2016-03Nichts ist von Dauer – weder im Privatleben und schon gar nicht im www. Was vor einigen Jahren wenig vorstellbar erschien, ist heute Normalität: Ich lebe mittlerweile wieder in Deutschland und der Zugriff auf Webseiten durch mobile Geräte ist beinahe Standard. Die Koppelung von Webseiten mit sozialen Netzwerken sowie perfomante und gleichzeitig kostengünstige CMS-Systeme haben sich durchgesetzt. Da ich im beruflichen Alltag über einige Jahre mit Content-Management-Systemen sehr viele Erfahrungen machen konnte, beschloss ich, die nächste Webseite (erst einmal nur) für die Opelmodelle auf dieser Basis neu zu erstellen. Zum ersten Mal seit dem Jahr 2000 sind nun auch für alle vorhandenen Modelle die kompletten Modelldaten (Hersteller und Nummer – soweit erkundbar) sowie ein kurzer Abschnitt mit Informationen zum Original recherchiert und niedergeschrieben worden.

Viele in den letzten Jahren neu erworbenen Opel-Modelle machten es auch notwendig, diese zu fotografieren. Aus qualitativen sowie Designgründen sind dann gleich alle Opel-Modelle neu fotografiert worden. Der Datenbestand aus der alten MySQL-Datenbank wurde nach Excel exportiert und neu dort neu strukturiert und ergänzt. Anschließend wurden diese Daten abgespeichert und mittels eines selbst geschriebenen PHP-Skriptes noch einmal CMS-gerecht umgeschrieben und als CSV-Datei abgespeichert. Diese Datei diente dann für den endgültigen Import in das CMS-System.

Fazit

Man muss schon irgendwie „anders ticken“, wenn man so etwas in seiner Freizeit macht. Aber „normale“ erwachsene Männer gehen auch zum Fußball (oder haben vergleichbare Interessen) und sammeln nicht unbedingt Modellautos. Mal sehen, was die Zukunft so bringt…

history_hahlmodelle_anderePS

Die anderen Modellautos gibt es nach wie vor „ungewaschen“ (d.h. in einer nicht mehr gepflegten Version) auf einem abgespeckten Teil der alten Webseite zu sehen. Ein Klick auf das nebenstehende Vorschaubild öffnet diese Seite in einem neuen Browsertab.